Technikinfo: Kombiinstrument Austausch (E46)


In diesem Beitrag möchte ich nun etwas näher auf den Austausch, Programmierung und Codierung des Kombiinstruments beim E46 eingehen. Andere Modelle werden wir in einem separaten Beitrag nochmal näher beleuchten.

Für den Austausch des Kombiinstruments sind folgende Punkte zu beachten: Die Kompatibilität der Hardware (Karosserieform/Tachoringe/Baujahr/Getriebe), die Fahrgestellnummer, der Kilometerstand, der Fahrzeugauftrag und die Codierung. Auf diese Punkte möchte ich im Folgenden näher eingehen.

1. Kompatibilität (Hardware)

1.1 Karosserieform/Kraftstoff

Im E46 gibt es grundsätzlich 2 optisch verschiedene Kombiinstrumente abhängig von der Karosserieform. Zum Einen Limo/Touring/Compact und zum Anderen Cabrio/Coupé. Die Unterschiede liegen unter anderem in der Farbe des Ziffernblatts, der Schrift des Ziffernblatts und der Farbe des Kopfs der Zeiger (grau statt schwarz).
Darüber hinaus ist natürlich aufgrund der Beschriftung und der Drehzahlmesserskalierung noch wichtig ob das Fahrzeug ein Benziner oder Diesel ist.

1.2 Tachoringe

Bei den 330(C)i und 330(C)d Modellen waren ab Werk Tachoringe in Mattchrom verbaut. Andere Motorisierungen haben die Ringe nur wenn diese Teil eines entsprechenden Ausstattungspakets waren, oder diese separat bestellt wurden. Zusätzlich besteht aufgrund entsprechender Angebote im Netz die Möglichkeit diese nachzurüsten.
Kombiinstrumente die bei uns bestellt werden liefern wir immer ohne Tachoringe. Gerne aber übernehmen wir diese (und andere optische Elemente, sofern möglich) von Ihrem alten Tacho auf das Ersatzteil.

1.3 Baujahr

Aufgrund technischer Unterschiede in der Hard- und Software muss beim Austausch des Kombiinstruments auch immer das Baujahr beachtet werden. Es gibt dazu 2 wichtige Baujahrgrenzen die es zu beachten gilt. Zum einen das technische Facelift um 09/2001, und zum anderen ein zweites Datum mit technischen Änderungen um 09/2002. Generell gilt: Neuere Kombiinstrumente in ältere Fahrzeuge zu verbauen ist kein Problem, im umgekehrten Fall aber führt es zu Problemen.
Konkret heißt das: Bei einem VFL Fahrzeug (vor 09/2001) kann ich ein Kombiinstrument aus beliebiger Bauzeit verwenden. Ab 09/2001 muss auch das Kombiinstrument mindestens aus 09/2001 sein. Ist das Fahrzeug jünger als 09/2002 so muss auch zwangsweise ein Kombiinstrument aus 09/2002 oder neuer verbaut werden.

1.4 Getriebe

Da bei einem Tacho für Handschalter das Zusatzdisplay für die Ganganzeige nicht vorhanden ist muss bei einem Automatikfahrzeug selbstverständlich auch ein entsprechendes Kombiinstrument ausgewählt werden.
Für SMG Fahrzeuge gilt natürlich auch entsprechend, dass ein Tacho mit Zusatzdisplay verwendet werden muss. Ob dies nun ein Automatik- oder SMG-Tacho ist, ist dabei nicht relevant.

2. Fahrgestellnummer

Neben dem korrekten Kilometerstand ist die Fahrgestellnummer wohl eins der wichtigsten Dinge die bei einem Gebrauchtteil angepasst werden muss. Die Fahrgestellnummer ist sowohl wichtig um das Aufleuchten des Manipulationspunkts zu vermeiden, als auch die korrekte Funktion des DSC Systems zu ermöglichen und Fehlermeldungen zu verhindern. Der Manipulationspunkt ist bei nicht korrekt angepassten Tachos der Indikator dafür, dass etwas nicht ordnungsgemäß angepasst wurde und eine Manipulation des Kilometerstands möglich ist.
Das Anpassen der Fahrgestellnummer kann (auch wenn manche Software den Eindruck vermittelt) nur bei den allerersten Generationen der E46 Tachos über OBD durchgeführt werden.

3. Kilometerstand

Die Anpassung des Kilometerstands in einem Gebrauchtteil ist natürlich immer eine sehr sensible Angelegenheit. Vorweg möchte ich klarstellen, dass wir Kilometerstände ausschließlich zu Reparaturzwecken anpassen. Alles andere wäre sowohl illegal als auch aus ganz persönlicher Sicht moralisch verwerflich. Daher werden wir auch jegliche Anfragen in diese Richtung konsequent ablehnen. Eine solche Manipulation lässt sich übrigens auch so gut wie immer auf die ein oder andere Art und Weise nachvollziehen. Um Missbrauch der Informationen zu vermeiden werde ich dazu auch keine weiteren Details nennen.
Bei einer Anpassung eines gebrauchten Kombiinstruments stellen wir daher technisch sicher, dass das Steuergerät automatisch den aktuellen Stand des Wegstreckenzählers nach dem Einbau automatisch übernimmt.

4. Fahrzeugauftrag (FA)

Ein weiterer zu beachtender Punkt ist die korrekte Codierung des Fahrzeugauftrags. Der Fahrzeugauftrag (bei VFL Modellen der sogenannte Zentrale Codierschlüssel, ZCS) wird unter anderem im Kombiinstrument gespeichert. Dieser muss wieder korrekt hinterlegt werden damit das Fahrzeug im Falle eines Werkstattaufenthalts korrekt diagnostiziert werden kann.
Der FA bzw. ZCS enthält Informationen darüber um welches Fahrzeug es sich handelt (Karosserie/Motorisierung), welche Sonderausstattungen verbaut sind, was für einen technischen Baustand es hat und diverse weitere fahrzeugspezifische Informationen.

5. Codierung

Für die korrekte Funktion aller Anzeigen muss das Kombiinstrument entsprechend des Fahrzeugauftrags codiert werden. Dies stellt bspw. sicher, dass alle Anzeigen und Warnleuchten korrekt funktionieren, die Restreichweite passend berechnet wird, die Geschwindigkeit richtig angezeigt wird u.v.m.

Wurden nun also alle oben genannten Punkte bei der Anpassung berücksichtigt, dann steht einer korrekten Funktion des Gebrauchtteils nichts mehr im Weg. Wir haben diese Anpassungen schon für unzählige zufriedene Kunden gemacht und würden uns freuen wenn wir auch Ihnen im Problemfall weiterhelfen können.


Wir bieten Ihnen einbaufertig programmierte und codierte Gebrauchtteile in unserem Shop an, sowie die Möglichkeit ein Gebrauchtteil einzusenden und die Programmierung/Codierung dessen zu übernehmen.

Sollten Sie sich nicht sicher sein oder noch Fragen zur Thematik haben können Sie uns gerne über unser Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen.